COOKIES // Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Zustimmen

Backe, Backe Zukunft: 3. Preis beim Lebkuchenwettbewerb 2018/19

Achim, im Januar 2019 - Beim Lebkuchenwettbewerb von Competionline 2018/19 "eat city - Backe, Backe Zukunft", hat das Architekturbüro Gruppe GME den dritten Preis erreicht. Beurteilung durch das Preisgerichts: Küstennähe, das war einmal. Längst leben die Bremer in der „Überseestadt“, einer kleinen Gruppe von Plattformen über dem Wasser. Die Arbeit beeindruckte die Jury mit einer genauen Beschreibung möglicher sozialer und räumlicher Veränderungsprozesse. Die überwiegende Mehrheit aller Menschen wohnt in dieser Vision auf einem bedrohlich niedrigen Wohnteller ohne jeglichen Zugang zur Natur. Nur eine kleine Oberschicht hat noch die Mittel und Möglichkeiten, sich per Drohne zur grünen Parkplattform fliegen zu lassen und dort ein winziges Stückchen von dem allerletzten echten Apfel zu naschen. Eine „beklemmend durchdachte, klug erzählte und aufwändig gebackene Dystopie.“

  • Die beklemmende Zukunftsvision "Bremer Überseestadt" von der Gruppe GME erhielt den 3. Preis

  • Das Ghetto von den GME-Auszubildenden Sophie Aulich, Mara Wolters und Mirjana Ruffert sowie dem GME-Architekten Henrik Plumeyer

  • Der Garten von den GME-Auszubildenden Sophie Aulich, Mara Wolters und Mirjana Ruffert sowie dem GME-Architekten Henrik Plumeyer

  • Das Reichenviertel von den GME-Auszubildenden Sophie Aulich, Mara Wolters und Mirjana Ruffert sowie dem GME-Architekten Henrik Plumeyer

  • Der Shop von den GME-Auszubildenden Sophie Aulich, Mara Wolters und Mirjana Ruffert sowie dem GME-Architekten Henrik Plumeyer

Backe, Backe Zukunft: 3. Preis beim Lebkuchenwettbewerb 2018/19

<  |  >

01 - 00